Der Drömling

Der Drömling 01

Der Drömling 02

Der Drömling 03

Noch um 1750 ein undurchdringlicher Sumpf und Erlenbruchwald entstand aus dem Drömling im Zuge planmäßiger Kultivierung das einem Landschaftsgarten ähnliche, heute noch großflächige Feucht- und Niedermoorgebiet. Der ursprüngliche Sumpfwald wich zum großen Teil einem eng verzahnten Mosaik aus Wiesen, Hecken und Wäldern sowie Sumpf- und Wasserflächen. Charakteristisch für das im Volksmund auch als „Land der tausend Gräben“ bezeichnete Gebiet sind die zahlreichen Wasserläufe mit einer Gesamtlänge von fast 2.000 km. Auffälligster Vertreter der charakteristischen Tier- und Pflanzenwelt ist der Weißstorch, der mit über 40 Brutpaaren im Gebiet vorkommt.

©2018 www.droemling.de
Return to Top ▲Return to Top ▲