Gewässerrevitalisierung

Gewässerrevitalisierung

Wiederanschluss der Ohre-Altmäander im Süddrömling

Der Wiederanschluss der Ohre-Altmäander bzw. Ohre-Altwasser im südlichen Drömling kurz vor dem Austreten der Ohre aus dem Gebiet ist ein Vorzeigeprojekt des Naturschutzes. Aufgrund des nicht unerheblichen Abstimmungs- und Vorbereitungsaufwands befindet sich das Projekt noch im Stadium der Entwurfsplanung. Mit der weiteren Umsetzung soll nach Fertigstellung der letzten Ohre-Fischaufstiegsanlage im Drömling begonnen werden.

Gewässerrevitalisierung

Fischaufstiegsanlage am Ohre-Stauwehr Jahrstedt/Germenau

Die Anlage befindet sich in der Genehmigungsplanung, d.h. die wasserrechtlich erforderliche Baugenehmigung wurde beantragt. Mit der Erteilung wird zum Ende des Jahres gerechnet. Im Anschluss soll der entsprechende Förderantrag beim Landesverwaltungsamt in Halle eingereicht werden.

Gewässerrevitalisierung

Fischaufstiegsanlage am Ohre-Stauwehr „Krähenfußschleuse“

Mit Vorliegen der wasserrechtlichen Baugenehmigung wurde der Projektförderantrag zum Bau der Anlage beim Landesverwaltungsamt in Halle eingereicht. Das Projekt wurde Anfang 2017 bestätigt. Der Durchführungszeitraum beginnt am 01.11.2017, d.h. ab dann kann mit konkreten Maßnahmen zum Bau der Fischaufstiegsanlage begonnen werden. Ziel ist es, durch die Populationsvernetzung über das Biotopverbundsystem der Fließgewässer im Drömling die Verbesserung der Lebensraumbedingungen der Fischfauna zu erreichen.

Das Vorhaben wird im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum des Landes Sachsen-Anhalt 2014-2020 (EPLR) aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds zur Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert. Im Rahmen dieses Programms beteiligt sich der Europäische Landwirtschaftsfonds mit bis zu 75 v. H. an den zuwendungsfähigen Ausgaben.

Gewässerrevitalisierung

Fischaufstiegsanlage am Ohre-Stauwehr „Kolonie Frische“

Die Fischaufstiegsanlage wurde in 2015 fertiggestellt und stellt die Durchgängigkeit der Ohre am Stauwehr „Kolonie Frische“ her. Damit ist nun die Ohre vom Stauwehr „Stadtschleuse“ bei Calvörde bis zum Stau „Krähenfußschleuse“ auf Höhe der Ortslage Miesterhorst für Fische und andere Wasserlebewesen passierbar.

Gewässerrevitalisierung

Fischaufstiegsanlage am Ohre-Stauwehr „Kämkerhorstschleuse“

Die Fischaufstiegsanlage wurde im Jahre 2014 fertiggestellt. Die Ohre ist damit ökologisch durchgängig von der „Stadtschleuse“ bei Calvörde bis zur Stauanlage am sogenannten „Krähenfuß“ bei Miesterhorst.

©2018 www.droemling.de
Return to Top ▲Return to Top ▲